Biofood-Direct Webshop

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
1.    Geltungsbereich
Für alle Vertragsabschlüsse zwischen der biofood-direct ltd. und dem Kunden gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils aktuell gültigen Fassung. Mit Abschluss der Bestellung akzeptiert der Kunde die AGB der biofood-dircet ltd. Die AGB können jederzeit auf der Website abgerufen und ausgedruckt werden.
Alle Vereinbarungen im Rahmen der Onlinebestellung sind in dem Kaufvertrag und der Auftragsbestätigung enthalten. Es erfolgte keine zusätzliche Speicherung des Vertragstextes.

2.    Vertragsabschluss
Bei der Darstellung der Produkte handelt es sich um einen unverbindlichen Onlinekatalog. Durch Anklicken des Buttons „jetzt kaufen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Der Eingang der Bestellung wird per E-Mail bestätigt. Erst mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen. Die Bestellung von Waren ist auf handelsübliche Mengen beschränkt.

3.    Preise und Zahlungen
Es gelten jeweils die Preise zum Bestellzeitpunkt. Die Preisangaben verstehen sich inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Fehlerhafte Preisangaben berechtigten biofood-direct ltd.  zur Anfechtung des Kauvertrages, sofern dies durch einen technisch bedingten Fehler verursacht wurde.
Folgende Zahlungsarten stehen zur Verfügung:
  •  Der Kunde ist dazu verpflichtet, den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages auf das Konto der biofood-direct einzuzahlen. Sofern diese Frist überschritten ist, wird der Auftrag storniert. 
  •  Diese Zahlungsart steht erst ab dem zweiten Bestellvorgang zur Verfügung.
Versandkosten betragen bei einem Bestellwert von unter 80,00 € pauschal 8.90 € innerhalb Deutschlands, ab einem Bestellwert von 80,00 € ist der Versand kostenlos. Bei eventuellen Teillieferungen werden Versandkosten nur einmal berechnet.
 
4. Lieferung
Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Kosten, die durch fehlerhafte Angaben entstehen, können an den Kunden weitergegeben werden.
Es besteht kein Anspruch auf Lieferung zu einem bestimmten Termin oder innerhalb einer bestimmten Frist. Soweit nicht alle Produkte vorrätig sind, ist biofood-direct ltd. berechtigt, Teillieferungen zu leisten.
Sofern die bestellte Ware nicht vorrätig sein sollte, wird der Kunde hierüber und über den voraussichtlichen Liefertermin informiert. Sofern eine Lieferung nicht möglich sein sollte, ist die biofood-direct ltd. berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten und bereits geleistete Zahlungen an den Kunden zurück zu erstatten.
Bei Lieferungen in Länder außerhalb der EU sind sämtliche anfallenden Zoll- und Einfuhrgebühren vom Kunden zu tragen. Dieser hat sich zu informieren, ob eine Einfuhr der Produkte den nationalen Gesetzen und Richtlinien im Einfuhrland entspricht.

5 .    Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum der biofood-direct ltd.

6.    Gewährleistungsrechte
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte nach den Bestimmungen der §§ 433 ff. BGB. Eine Haftung für normalen Verderb der Ware ist ausgeschlossen.
Sofern bei Anlieferung der Ware ein offensichtlicher Schaden an der Verpackung oder am Inhalt ersichtlich ist, so hat der Kunde dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte sofort beim betreffenden Zusteller zu reklamieren und die biofood-direct ltd hierüber in Kenntnis zu setzen.

7.    Haftung
Die biofood-direct ltd. haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit beschränkt sich die Haftung auf die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen kann und die typischerweise vorhersehbar sind.

8 .    Informationspflichten
Im Falle von Meinungsverschiedenheiten haben Sie die Möglichkeit, an einer Streitbeilegung teilzunehmen. Sie erreichen das Formular über folgenden Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr
 
9 .    Schlussbestimmungen
Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Königstein Taunus. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.
An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll eine Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am Nächsten kommt, die die Vertragsparteien verfolgt haben.
 
Stand 01.10.2017